Siegfried Bader vor der Konglomerathöhle

Abschied von Siegfried Bader

Wieder einmal haben sich die Reihen der altgedienten Höhlenfreunde gelichtet. Heute hat uns mit Siegfried „Bibi“ Bader das letzte Gründungsmitglied der Heubacher Höhlenforscher verlassen.

Bibi wurde 1944 in Heubach als Kind eines Kleinbauern und Seilers geboren. Als Heranwachsender entschied er sich jedoch dagegen, in die Fußstapfen des Vaters zu treten und erlernte stattdessen den Beruf des Schriftsetzers. Diese Tätigkeit führte ihn später in die Schweiz, wo er die hohen Berge kennen und lieben lernte. Auch in späteren Jahren zog es ihn regelmäßig in die Alpen, deren Ruhe und Größe er so schätzte. Die Berge waren für ihn eine Inspiration und Gegenstand vieler Gedichte, die Bibi als Hobbypoet zu Papier brachte. Anfang der 1990er Jahre gab er sogar einen eigenen Gedichtband heraus.

Zurück in Heubach kam Bibi wieder mit seinem Jugendfreund Gerhard Novak zusammen, der sich in der Zwischenzeit der Welt der Höhlen zugewandt hatte. Gemeinsam hoben sie 1979 die Heubacher Höhlenforschergruppe in ihrer ursprünglichen Formation aus der Taufe. Bibi hatte mit langen Höhlentouren eher wenig „am Hut“, hielt der Forschergruppe jedoch über Jahrzehnte die Treue. In seiner ruhigen, zurückhaltenden und freundlichen Art war er ein fester und regelmäßiger Bestandteil zahlreicher Veranstaltungen der Gruppe. Erst vor wenigen Jahren musste sich Bibi aus gesundheitlichen Gründen in ein Seniorenheim in einer benachbarten Ortschaft zurückziehen und konnte sich nicht mehr länger am Vereinsleben beteiligen.

Nun ist Bibi am 8.1.2024 nach kurzer Krankheit gestorben. Wir als seine Freunde und Kameraden werden ihn in freundlicher und freundschaftlicher Erinnerung behalten!

Das Titelbild zeigt Siegfried Bader am Eingang der Konglomerathöhle am Rosenstein.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert